Normale Implantationsverfahren haben zwei Nachteile: 1.) Das Zahnfleisch muss aufgeschnitten und vom Kiefer abgehoben werden, um die Implantate zu setzen. 2.) Im Kieferknochen verlaufen Nerven und Blutgefäße, die bei der Implantation verletzt werden könnten. Mit der modernen 3D-Implantation in der Zahnarztpraxis M.Sc.dr.stom.( Univ.Skopje ) F. Hamiti in Oelde werden diese Nachteile und Risiken ausgeschlossen. Dazu wird die Position der Implantate auf einer dreidimensionalen Röntgenaufnahme so geplant, dass sie nicht mit Nerven und Blutgefäßen in Berührung kommen. Anschließend werden sie mit einer sog. Bohrschablone exakt an der geplanten Stelle eingesetzt. Dazu muss nicht einmal das Zahnfleisch abgehoben werden. Die Vorteile: Kein Schneiden und kein Nähen. So gut wie keine Nachbeschwerden. Schnelle und einfache Wundheilung. Und vor allem: Kein Risiko für Nerven und Blutgefäße im Kieferknochen! Tippen Sie auf „Weitere Informationen“!

 

Ihr Zahnarzt & Spezialist für dentale Implantologie und orale Chirurgie   M.Sc.dr.stom.( Univ.Skopje ) F. Hamiti in Oelde